-

Wespen und Hornissen
Der Natur zuliebe!  -  Beratung und Umsiedlung

-

 

-

 

Wespen
sind äußerst nützliche Insekten

 

Wespen und Hornissen (große einheimische Wespenart) sind äüßerst nützliche Insekten, die dem Gärtner helfen, seinen Garten sauber zu halten. Ein starkes Volk fängt täglich bis zu 500g Insekten wie Bremsen, Wespen, Schnaken und Raupen und verfüttert diese an seine Brut.

Für Menschen sind Wespen und Hornissen vollkommen ungefährlich, sofern diese den Tieren nicht zu nahe kommen (bitte, immer ca. 2,50m Abstand zum Wespennest einhalten!) und/oder bedrohlich auf diese Nützlinge wirken.
Im Gegensatz zu manchen Artgenossinnen sucht die Hornisse nicht die Nähe des Menschen. Sie wird in keiner Weise lästig.

Wespen beginnen mit der Staatenbildung bereits im April, werden in der Regel aber erst im Juli oder August wahrgenommen. D.h.: Sie sind bis zu ihrer Entdeckung bereits mindestens 2 Monate über den Kopf des Entdeckers hinweggeflogen, ohne dass dieser die Wespe bemerkt hat. Da bedarf es doch wohl eines triftigen Grundes, um die Wespe für die letzten 2 Monate ihres Lebens aus ihrem angestammten Bereich zu verbannen.

-

 

Umsiedeln
statt töten!

 

Wespen und Hornissen stehen unter Naturschutz. Man sollte sie möglichst nicht stören und sie an ihrem Ort belassen. Auf gar keinen Fall sollte man sie einem Kammerjäger mit Giftspritze überlassen oder gar selbst zur Giftspritze greifen!
Umsiedlungen nach Naturschutzgesetz dürfen nur vorgenommen werden, wenn von Wespen und Hornissen eine Gefahr für Mensch (Kleinkinder und Allergiker) und Tier ausgeht.
Achtung: Vor dem Umsiedeln von Hornissen-Nestern ist das Einholen einer entsprechenden Genehmigung der Naturschutzbehörde des Kreises bzw. der kreisfreien Stadt  (Rhein-Sieg-Kreis: Frank Hoffmann, Tel: 02241-132676 - Kreis Euskirchen: Verena Pantenburg, Tel: 02251-151317 - Stadt Bonn: Mira Landgraf, Tel: 0228-774531) zwingend erforderlich.
Das Töten von Wespen/Hornissen kann mit bis zu 50.000 € Bußgeld geahndet werden.

Achtung ! :  Das Umsiedeln von Wespen- oder Hornissenvölkern ist nicht kostenlos!

-

 

Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?
 

Kosten einer Umsiedlung

Wespen (€)

Hornissen (€)

Genehmigung durch die Naturschutzbehörde

--

50,00

Telefonische Erstberatung durch den Imker

--

--

Kosten je Anfahrt - mit 2 Anfahrten sollten Sie ggf. rechnen!
je Entfernungs-km (Wohnort - Tätigkeitsort) - pro Anfahrt
mind. (im 10-km-Bereich) - pro Anfahrt


1,00
10,00


1,00
10,00

Aufnehmen des Nestes (ohne Dachdecker-, Schreiner- Beiputz-, Tapezier-, Maler- oder sonstige Handwerkerarbeiten


30,00-50,00


30,00-50,00

Ansiedlung an neuem Standort

10,00

10,00

Nisthöhle, Nistkasten, neu, soweit erforderlich

20,00

100,00

Die tatsächlich auf Sie zukommenden Kosten können von dieser Aufstellung mehr oder weniger stark abweichen. Klären Sie daher die Ihre Kosten beim ersten telefonischen Beratungsgespräch ab!

Aber, wie bereits beschrieben:
Das Umsiedeln von Wespen- oder Hornissenvölkern ist mit Kosten verbunden!

Tipp: Im Herbst - je nach Wespenart und Witterung ab August - stirbt das ganze Wespenvolk ab. Lediglich begattete Jungköniginnen überwintern in einem Erdloch.
Ist das Nest dann unbewohnt, können Sie es gefahrlos und ganz ohne Kosten selbst entfernen.

-

 

Beratungs-
bedarf?

 

Bei Beratungsbedarf und Umsiedlung nach dem Naturschutzgesetz:

200611umgesiedeltes Hornissenvolk
Umgesiedeltes Hornissenvolk

neues Zuhause: unmittelbar neben unserem Bienenstand

Hanel, H-Peter u. Peters, Eva -  www.petersbienenwelt.de
Bienensachverständiger, Honigsachverständiger, Wespen-Fachberater
53881 Euskirchen, OT Flamersheim, Lerchenweg 5
Tel: 02255-952595  -  Mobil: 01573-3907756  -  imkerei@petersbienenwelt.de

-

 

 

 

 

Foto: Peters Bienenwelt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Peters Bienenwelt

Eheleute Eva Peters & H.-Peter Hanel

Bienensachverständiger
in Nordrhein-Westfalen

Registriert als Bienenseuchensachverständiger
für den Kreis Euskirchen und den Rhein-Sieg-Kreis

Honigsachverständiger
des Imkerverbandes Rheinland

Wespenfachberater

Hobbyimkerei - seit 2012
Lerchenweg 5 - OT Flamersheim, 53881 Euskirchen
Tel: 02255-952595  / Mobil: 01573-3907756
 - eMail ::imkerei@petersbienenwelt.de
 

Wir wünschen Ihnen Freude an dieser Homepage, an der Natur
und an den Produkten unserer Bienen!
Ihre Eva Peters

© 2012-2020   -   Alle Rechte vorbehalten!
 

R-200513KrsEUGesundhZeugnis

Amtstierärztliche Bescheinigung
Gesundheitszeugnis - gültig bis 13.02.2021

 


Corona wird uns noch lange beschäftigen!

Alles Gute für Sie und

BLEIBEN SIE GESUND !

200707Coronawarnapp

 

 

 

Bitte anklicken!

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an:

Tel: 0176 - 737 966 41

 

Unser Honig im DIB-Glas  -  Sh. auch...

 

www.deutscherimkerbund.de/

 

 

 

www.imkerverbandrheinland.de/

 

 

www.bienenkunde.rlp.de/

 

 

www.bimu-du.de/

 

IV Rheinland

FBI Mayen

Bienenmuseum Duisburg

 

 

DrPiaAumeier dropbox

 

 

www.die-honigmacher.de/

 

 

www.immelieb.de/

 

Dr. Pia Aumeier
Infos

Die Honigmacher

Dr. Gerhard Liebig

 

 

www,bzv-rheinbach

 Bienen-
 zucht
 verein
 Rheinbach

 

 Kreis-
 imker
 verband
 Bonn

 

 

 

www.flamersheim.de

 

 

flamersheim.de

 

 

S t e u e r b e r a t e r
Eva Peters

www.steuerbuero-peters.de/

  Siegburg
  Rheinbach
  Euskirchen
  Tel: 02241
              - 395075

Wir haben ein Herz für
Senioren
und kommen auch gerne
zu Ihnen nach Hause!

Und  ...  Wir betreuen auch
Imker!

 

Eva Peters - Foto: Peters BienenweltH-Peter Hanel - Foto: Peters Bienenwelt